Social Media Kanäle für das Recruiting

Social Media Kanäle für das Recruiting: Kaum noch findet sich eine klassische Bewerbung mit der Post. Fast alle Bewerbungen laufen heute über Mail oder Job-Plattformen wie Stepstone. Um die soll es in diesem Beitrag aber nicht gehen. Immer mehr Unternehmen lassen nämlich gar nicht mehr bewerben, sondern suchen selbst. Recruiting und insbesondere E-Recruiting werden vor allem für MINT- und kreativwirtschaftliche Unternehmensbereiche immer wichtiger.

Soziale Netzwerke: Vernetzung und Kommunikation – auch für’s Geschäft?

Spezielle soziale Netzwerke, Communitys oder Plattformen fokussieren sich immer stärker. Das Zauberwort dabei: Nische. Die einzelnen Dienste oder Gemeinschaften beschränken sich auf bestimmte Themenbereiche, die sie dann aber allumfassend bedienen.

Xing – Deutschlands größtes Business-Netzwerk

Mit etwa 16 Millionen registrierten und um die 10 Millionen aktiven Nutzern vor allem im DACH-Raum ist Xing immer ein spannendes Thema. Die Hamburger Perle (das börsennotierte Unternehmen hat seinen Sitz in der Hansestadt) ist darum bemüht, auch als Jobportal verstanden zu werden.

Bei Xing können Unternehmen Stellenangebote einstellen, über das Werbenetzwerk verbreiten oder selbst aktiv nach möglichen Mitarbeitern suchen.

LinkedIn – Business International

Der US-amerikanische und nach sagenhaften 26,2 Milliarden US-Dollar Kaufsumme durch Microsoft inzwischen zum Bill-Gates-Konzern gehörende Unternehmen ist das englischsprachige Pendant und ein direkter Konkurrent zu XING.

LinkedIn können Sie sich als Mix vorstellen: Die Benutzeroberfläche ist wie bei Facebook. Die Inhalte sind ähnlich wie bei XING.

Nicht nur Stepstone & Co.: DNX Jobs und Nischenplattformen

Die Organisatoren der DNX-Konferenzreihe haben eine eigene Job-Plattform speziell für digitale Nomaden und ortsunabhängige Arbeiter entwickelt.

Die Seite ist online abrufbar unter www.dnxjobs.com – aber funktioniert am besten in Kombination mit der Facebook-Gruppe und der dort aktiven Community.

Gruppen – die Kraftwerke der sozialen Netzwerke

Soziale Netzwerke wie Facebook oder Messenger wie WhatsApp verfügen über ein machtvolles Feature: Die Gruppenfunktion. Gruppen sind gemeinsame Diskussionsforen für Themen von Interesse.

Es findet sich zu allem auch eine Gruppe, bspw. bei Facebook

Gleiches Gruppenspiel bei XING. Dort gibt es mehr berufs- und businessorientierte Gruppen wie:

Es gibt noch weitere soziale Netzwerke wie LinkedIn oder Google+, die ähnliche Gruppenfunktionen aufweisen – oder WhatsApp. Doch bei Messengern wie WhatsApp oder Skype an solche Gruppen heranzukommen, ist ungleich schwieriger, da viele geheim eingestuft sind.

Fazit: Viele Möglichkeiten, viele Netzwerke

Deutlich wird, dass es zu jedem Thema auf so gut wie jedem sozialen Netzwerk passende Diskussionsforen und Gruppen gibt. Unsere eigene Lern- und Vernetzungsplattform startIQ bietet dieses Angebot auch. Wir würden uns freuen, wenn Sie dort aktiv werden.


Quellen:

Christian Allner

Christian Allner ist es sehr wichtig, Kommunikation besser zu machen und für weniger Missverständnisse sorgen. Denn moderne Kommunikationsformen ändern auf fundamentale Weise unsere Kommunikation, ein gegenseitiger Austausch belebt aber eine Gesellschaft und das Miteinander. In der Akademie ist er als Gastdozent im Bereich Blog tätig.